Eltern-Info-Brief

Liebe Eltern,                                                                                                  17.04.2020

seit mehreren Wochen ist unsere Schule unglaublich leer. Wo sonst Kinderlärm in allen Facetten zu finden ist, herrscht jetzt herzzerreißende Stille. Für uns Pädagogen ist das eine Erfahrung, die uns noch mehr zeigt, wie gern wir mit Kindern zusammen sind und das wir uns schon jetzt freuen, wenn unsere Schule wieder mit Leben gefüllt wird.

Wir wissen, dass es für Sie, liebe Eltern, eine große Herausforderung ist, den Kindern einen Alltag mit nur wenigen bis keinen sozialen Kontakten zu bieten. Kinder brauchen Kinder, um zu spielen, sich zu vergleichen, sich miteinander auseinander zu setzen, vor allem aber kindgerecht zu lernen. Das durch Ihre Fürsorge auszugleichen, liebe Eltern, ist in dieser Zeit eine große Herausforderung, der Sie sich mit so viel Hingabe stellen und dafür gebührt Ihnen Anerkennung und Dank.

Unser Team nutzt die Zeit, um organisatorische Aufgaben aufzuarbeiten, wie z.B. konzeptionelle Themen zu bearbeiten, Angebote vorzubereiten, Online-Fortbildungen zu absolvieren, SCHIC zu erweitern und vieles mehr.

Wie  Sie sicherlich den Medien entnommen haben, ist eine schrittweise Öffnung der Schule ab dem 04.05.2020 für die Klassenstufe 6 vorgesehen. Wöchentlich wird dann jeweils die nächste Klassenstufe folgen.

Risikoschüler/innen haben aufgrund von speziellen Erkrankungen ein erhöhtes Risiko bei einer Covid-19-Infektion. Dieses Risiko kann nur von den Erziehungsberechtigten in Absprache mit behandelnden Ärzten eingeschätzt werden. Bei Glaubhaftmachung gegenüber der Schule kann bis auf weiteres das Lernen zu Hause erfolgen. Das gilt auch, wenn eine andere im Haushalt lebende Person eine entsprechende Erkrankung hat.

Die Klassenlehrer/innen werden Ihnen für den Notbetreuungszeitraum neue Arbeitsmaterialien schicken. Die bisherigen gelösten Aufgaben können Sie zur Kontrolle in einem Hefter bis zum 24.04.2020, 12 Uhr im Raum 7 der Schule täglich ablegen. Dort befinden sich Kästen für die entsprechenden Klassen.

Schüler/innen, die die Notbetreuung in der Schule nutzen, denken bitte an das Mitbringen der geforderten Arbeitsaufträge. In dieser Notbetreuung gibt es auch Schulmittagessen.

Wir danken allen Eltern, die Ihr Kind in der Notbetreuung haben, dass Sie diesen Platz nur annehmen, um Ihrer systemrelevanten Arbeit nachzugehen. Damit entlasten Sie unsere Kollegen/innen sehr. Da es für die Kollegen/innen schwierig ist  die Kontaktbegrenzungen und vor allem die Mindestabstände umzusetzen, ist das Ansteckungsrisiko erhöht.

Ihre Rücksichtnahme erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir alle gesund am Ende der Schulschließung die Kinder wieder betreuen können.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern schöne Frühlingswochen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam