Organisation

Unterrichtszeiten

Ablauf bei normalen Witterungsbedingungen

1. Stunde 7.55 Uhr – 8.40 Uhr Klingelzeichen: 7.55 Uhr
15 Minuten Frühstückspause
2. Stunde 3. Stunde 8.55 Uhr – 10.25 Uhr Blockunterricht
20 Minuten Hofpause Klingelzeichen: 10.30 Uhr
4. Stunde 10.45 Uhr – 11.30 Uhr möglich im Blockunterricht
5. Stunde 11.35 Uhr – 12.20 Uhr
30 Minuten Essenpause Hortgruppen essen nach individuellem Plan, Schüler mit Unterrichtsschluss essen in der 6. Unterrichtsstunde
6. Stunde 12.50 Uhr – 13.35 Uhr
7. Stunde 13.40 Uhr – 14.25 Uhr
8. Stunde 14.30 Uhr – 15.15 Uhr

Hitzevarianten für den Unterricht

Über Hitzevarianten werden die Eltern einen Tag vor Inkrafttreten schriftlich informiert.

Variante I (Regel) Variante II
1. Stunde (K) 7.55 Uhr – 8.40 Uhr 1.Stunde 7.55 Uhr – 8.25 Uhr
Frühstück 10 Minuten Frühstück 10 Minuten
2./3. Stunde 8.50 Uhr – 10.15 Uhr 2./3.Stunde 8.35 Uhr – 9.35 Uhr
Hofpause 20 Min. (K) 10.30 Uhr Hofpause 20 Minuten (K) 10.30 Uhr
4. Stunde 10.35 Uhr – 11.05 Uhr 4. Stunde 9.55 Uhr – 10.25 Uhr
5. Stunde 11.10 Uhr – 11.40 Uhr 5. Stunde 10.30 Uhr – 11.00 Uhr
Essenpause 20 Minuten (K) 11.55 Uhr 6. Stunde 11.05 Uhr – 11.35 Uhr
6. Stunde 12.00 Uhr – 12.30 Uhr 7./8. Stunde entfallen
7. /8. Stunde entfallen
Schüler der 5./6. Jahrgangstufe essen nach der 6. StundeOb Religionsunterricht und Lebenskunde erteilt wird, regeln die Lehrkräfte für Rel/Leb. Schüler essen jeweils nach dem Unterricht Ob Religionsunterricht und Lebenskunde erteilt wird, regeln die Lehrkräfte für Rel/Leb.

Hausordnung

Hausordnung Stand 01.04.2014

Hygieneplan 01.04.2014

Feueralarm 2014

Regeln für den Sportunterricht

Kurzfassung der Hausordnung für Schüler

Unterstützung durch Buddys – Große helfen Kleinen

Seit Januar 2007 sind an unserer Schule Buddys tätig. Schüler der 5. und 6. Klassen übernehmen sehr motiviert und mit viel Freude Patenschaften für jüngere Schüler. Mit dem Schuleintritt hat jede Stammgruppe 2-3 Patenbuddys aus der 5. Klasse, welche die Kinder unterstützen, ihnen helfen bei großen und kleinen „Problemen“, mit ihnen in den Hofpausen spielen und natürlich bei Bedarf auch einmal trösten. Buddys aus der 5. Jahrgangsstufe können sich auf dem Hof vor der Treppe treffen und gehen um 7.45 Uhr hoch. Ab der Schultür gehen die Jahrgangsstufen allein hoch.

Seit einigen Jahren ist an unserer Schule das buddy- Projekt installiert. Es gibt die Gruppe der Sozial- buddys, in der ausgewählte Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen den Lernanfängern, von der Einschulung an Orientierungshilfe geben und ihnen im Schulalltag zur Seite stehen. Eine weitere Gruppe, die Kompetenz- buddys, die sich aus Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen zusammensetzen, unterstützen die Öffentlichkeitsarbeit unserer Schule, wenn sie z.B. am Tag der offenen Tür, Eltern durch das Schulgebäude führen, wesentliche Informationen über die Schule geben und auf Fragen antworten. Die dritte Gruppe haben wir Pausen- buddys genannt, wo Schülerinnen und Schüler Aufgaben in Pausenzeiten übernehmen, sie achten beispielsweise auf ein friedliches Miteinander auf dem Schulhof. Alle buddy- Gruppen werden von einer und einem buddy- Beauftragten  mit Gesprächsangeboten und Trainingsprogrammen begleitet, in denen ihre Fähigkeiten und Kompetenzen gefördert und unterstützt werden, um in zukünftigen Situationen verantwortungsvoll und eigenständig zu handeln  und das soziale Miteinander zu üben. Schülerinnen unterstützen sich gegenseitig in alltäglichen Situationen, helfen Konflikte zu lösen und tragen dazu bei, dass Helfen und Hilfe bekommen wichtige Bestandteile im Schulleben werden. (Mrochen-Bohm)

Wandertage

  • 5 festgelegte Wandertage
  • 2 frei verfügbare für Exkursionen
  • Darüber hinaus in Absprache mit der Schulleitung

Unterricht

Blockstunden

Die 2. und 3. Unterrichtsstunde wird im Block unterrichtet.

Förderung der Selbstständigkeit

Selbstständige Schülertätigkeit und kooperierendes Verhalten der Schülerinnen und Schüler sind auch weiterhin zu fördern.

Schulanfangsphase

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 sind unsere Sterne-Kinder.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 sind unsere Sonnen-Kinder.

In der 4. Unterrichtssunde am Tag werden die Stern-und Sonnenstunden in altershomogenen Gruppen organisiert.

An einem Tag in der Woche = 2 Kernstunden = finden Niveaustufenstunden für Deutsch und Mathematik statt.

ACHTUNG: Laut Beschluss der Gesamtkonferenz vom 02.08.2013 wird bis zum Anmeldezeitraum der neuen Schulanfänger im Oktober 2013 eine genehmigungspflichtige Konzeption für eine vollständige oder partielle Einführung jahrgangshomogener Klassen der Schulkonferenz und der Schulaufsicht vorgelegt werden.

Äußere Differenzierung in den Jahrgangsstufen 5 und 6

Je eine Stunde pro Woche wird in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch ein A-Kurs aus allen Schülern der jeweiligen Jahrgangsstufe organisiert. Die anderen Schüler verbleiben im B-Kurs beim jeweiligen Fachlehrer. Im Kursunterricht werden die Inhalte des B-Kurses auf einem höheren Niveau vermittelt. Es liegt ein A-Curriculum für die Fächer vor.

Innere Differenzierung (Binnendifferenzierung)

Um das individuelle Lernen zu unterstützen, ist ein auf die Bedürfnisse eines jeden Kindes abgestimmter Unterricht in allen Unterrichtsfächern von prinzipieller Bedeutung.

Offene Unterrichtsformen

Ein Raumplan regelt die Zusammenarbeit auf der Klassenstufe. Unter Einbeziehung des Flurs können unterschiedliche Sozialformen genutzt werden. Bei einer Doppelsteckung kann sowohl Teilungsunterricht als auch Unterricht in Kooperation durchgeführt werden.